Viennese, We love Vienna

Brass Monkey: Eine Griechische Cupcake Geschichte

In der Rubrik Viennese möchte ich euch gerne die nette Griechin Athina und ihren Cupcake Laden Brass Monkey vorstellen. Athina stammt, wie ihr Vorname schon verrät, aus Athen und kam als Studentin erstmals nach Wien. Doch sie konnte nicht anders als sich in die traumhafte Stadt Wien zu verlieben und so stand für sie schnell fest, dass sie bald ganz hierher ziehen möchte. Athina backte schon immer leidenschafltich gerne und so realisierte sie ganz schnell ihren Traum und eröffnete ihren kleinen Gastrobetrieb in der Gumpendorferstrasse 71.

Neben Cupcakes gibt es auch weitere köstliche Kuchen sowie Kaffee und andere Getränke. Laut Athina ist die Nachfrage nach veganen Süssigkeiten immer größer und größer, weshalb ihr Angebot zumindest zwei vegane Cupcake-Sorten am Tag erschließt. Montags gibt es sogar bis zu sechs vegane Sorten.

Die Zubereitung der Cupcakes erfolgt nach dem amerikanischen Prinzip, dh. mit Cream Cheese und nicht mit Topfen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu erwähnen, dass alle Kuchen täglich frisch gebacken werden.

Athinas Sortiment umfasst zudem weitere exklusive Angebote, welche sie aus Griechenland importiert. Dazu zählen u.a diverse griechische Olvienölsorten sowie Honigarten.

Der Kaffee bei Brass Monkey wird aus 100 % Arabica Bohnen gemacht.

Auf die Frage, inwiefern sich Wien von Athen unterscheidet, antwortete Athina, dass Wien viel organisierter und weniger hektisch sei als Athen. Und wie oft ist Athina in ihrer Heimat Athen? Jeden Sommer sperrt das Brass Monkey für einen Monat zu, um den verdienten Griechenland Urlaub anzutreten.

0 0 0 0 0