Fashion & Beauty, Fashion Update

Funkel Funkel Weihnachtszeit

Meine Lieben, meine absolut allerliebste Zeit des Jahres steht an! Und wie ich schon im letzten Beitrag erwähnt habe, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich selbst und die allerliebsten Menschen zu verwöhnen. Nach Weihnachten und all den Feiertagen, für mich und meine Familie bedeutet das nach Jänner, möchte ich gerne wieder dem Prinzip shop my own closet weitgehendst treu bleiben und auch beim Frugal February gerne heuer mitmachen (dh einen Monat besonders sparsam leben). Für heute aber habe ich ein paar Online-Shops für euch durchstöbert und zeige euch jene Teile, in die ich mich auf Anhieb verliebt habe und über die ich mich persönlich sehr freuen würde, wenn sie unter meinem Weihnachtsbaum wären. Ich habe diesen Monat angefangen auf die multi-color Genoveva hinzusparen und ich hoffe sehr, dass dieser Taschentraum eines Tages wahr wird! Auf der Suche nach wunderschönen, qualitativen Schmuck wurde ich hier bei Alba Moda fündig. Ach und Schuhe, wenn schon denn schon, seit Jahren träume ich von Valentino und der rockstud Kollektion. Wie sieht es bei euren Fashion-Wünschen für unter dem Weihnachtsbaum aus?

Ich habe meine heutige Auswahl bewusst feminin (manche würden auch kitschig sagen) getroffen! Ich habe die letzten Wochen ziemlich häufig negative Bemerkungen und Vorurteile Frauen gegenüber, die sich feminin oder auch girly kleiden, mitbekommen und ich finde diese Entwicklung furchtbar, denn ich kann mit Diskrimierung jeglicher Art nichts anfangen. Warum eine Frau oder ein Mädchen, welche gerne Rosa/Pink trägt, gleich in eine bestimmte Schublade stecken? Warum Glitzer, Herzen und Sterne gleich mit Tussi gleichsetzen? Und wenn eine Frau sich gerne herrichtet und gerne Kleider trägt, warum gleich als hochnäsig und oberflächlich abstempeln? Warum jemanden, der gerne Mode mag, assoziieren mit jemanden, der sein Geld vershoppt und nicht mit Finanzen umgehen kann? We                            nn jemand eine teure Designertasche hat, muss er nicht gleich wohlhabend oder besserverdienend sein, vielleicht ging monate-oder jahrelanges Sparen dem Kauf zuvor. Ne, ne, ne, die Welt ist heute so divers, in meinen Augen ist Schubladendenken veraltet, zumindest sollte es das sein! Kleidung ist zwar zum Teil der Ausdruck unserer Persönlichkeit, aber man kann nicht anhand eines Outfits in die Seele der Person hineinblicken! Kleidung drückt unsere momentane Empfindung aus und wenn jemand an einem Tag Lust auf Rosa oder Glitzer oder Perlen oder eine teure Tasche hat, dann doch gerne, ebenso wenn jemand Lust auf sportlich, alternativ oder Rock-Glam etc. hat. Wir sollten uns alle so kleiden können, ohne im Hinterkopf zu haben, was andere von einem halten und Angst haben verurteilt zu werden. Ich spreche das hier bewusst an, da leider Gottes in Zeiten von Diversität Diskrimierung im Alltag generell zunimmt und das falsch ist! Niemand sollte aufgrund seiner ethnischen Herkunft oder wegen seiner Fashion Vorliebe etc negative Erfahrungen machen müssen! Was meint ihr?