It´s getting personal, Parenthood

Mateo

Hier kommt Mateo, unser Überraschungsbaby! Die allerbeste Überraschung überhaupt natürlich, denn es stand schon immer für uns fest, dass Fabienne bestenfalls kein Einzelkind bleiben und sich schon ganz bald ein Geschwisterchen dazugesellen solle. So planten wir eigentlich, uns Mitte des Jahres erneut mit unserer Ärztin in den Babykampf zu stürzen. Umso glücklicher waren wir als wir Anfang 2019 einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielten. Ich war eigentlich nur paar Tage überfällig und machte den Test just for fun, weil ich kurze Zeit davor zufällig einen beim Aufräumen gefunden hatte. Umso erstaunter war ich, als ich zwei Striche sah. Mein erster Gedanke war, dass der Test alt und das Ergebnis sicher nicht korrekt sei. Zum Glück haben wir eine Apotheke gleich ums Eck und so holte ich sofort einen neuen Test, doch auch dieser war positiv. Völlig verwirrt und aufgeregt rief ich meine Ärztin an und fragte sie, wie zuverlässig Schwangerschaftstests denn seien. Sie bestätigte mir deren Zuverlässigkeit und gratulierte uns. Es hatte 5 Jahre lang gebraucht, bis wir Fabienne endlich in Armen schließen konnten und da es immer hieß, dass es für uns sehr unwahrscheinlich sei, auf dem natürlichen Wege schwanger zu werden, hatten wir absolut keine Hoffnung diesbezüglich. Umso dankbarer sind wir für unser Überraschungsbaby. Wir haben diese Schwangerschaft bewusst nicht hier am Blog kommuniziert. Wir wollten diesmal einfach nur genießen und unsere Familie vor negativer Energie schützen. Und so hatte ich erstmals eine komplikationslose Schwangerschaft, ich hatte lediglich mit Übelkeit und Erbrechen, dafür aber bis zum Schluß zu kämpfen. Mateo kam am 28. August zur Welt. Auf Empfehlung meiner Ärztin hatten wir uns diesmal bewusst für einen Kaiserschnitt entschieden und ich kann bestätigen, dass ein geplanter Kaiserschnitt sich von einem ungeplanten, wie damals mit Fabienne, stark unterscheidet. Doch dazu bald mehr in einem eigenen Blogbeitrag. In den nächsten Wochen und Monaten heißt es aber für uns zunächst mal ganz viel Kuscheln und das Leben zu sechst genießen, die Hunde inkludiert natürlich.

Für jene, die in Österreich leben, diese unglaublich wunderschönen Fotos sind dank Maria Gaspar Photography entstanden. Maria ist unglaublich lieb und kann so süß mit den kleinen Zwergen umgehen, sehr empfehlenswert! Bis ganz bald meine Lieben!