It´s getting personal, Lifestyle

Frugal February & The Year of Less

Ihr Lieben, juhu wir haben Februar und so wie die letzten beiden Jahre, möchte ich auch heuer super gerne beim Frugal February mitmachen. Wer Näheres dazu erfahren möchte, dem empfehle ich meinen Blogbeitrag zu diesem Thema zu lesen und selbstverständlich der Erfinderin des Frugal February Canna Campbell auf ihrem YouTube Kanal SugarMammaTV und auf Instagram zu folgen, sie hat ein IGVideo dazu, wo auch alle Regeln zu dieser Challenge detailliert erklärt werden. In Kurzfassung geht es darum, diesen Monat besonders bewusst mit Geld umzugehen inkl. eines Shopping-Verbots für die nächsten vier Wochen. Geld ausgeben für “Needs” ist natürlich erlaubt, für “Wants” jedoch nicht! Die Gründe warum man Frugal February macht sind vielfältig! Um auf etwas hinzusparen wie Canna, die ihr erspartes Geld ihrem 1000$ Project widmet. Das gleichnamige Buch dazu kann ich euch auch sehr empfehlen! Ich habe mir generell für 2021 vorgenommen, dass es mein YEAR OF LESS wird und ich starte dieses Jahr jetzt! Ganz einfach weil Jänner, wenn man orthodox ist und so wie ich im Jänner Weihnachten hat sowie das Alte Neue Jahr und auch noch den Heiligen Jovan feiert, einfach ungeeignet und doch mit einigen Ausgaben verbunden ist. Apropos Year of less, das Buch dazu von Cait Flanders ist wirklich mega gut! Ich hab noch nie ein Buch so schnell ausgelesen wie dieses! Wer was Oberflächliches erwartet, wie dass Cait eine Fashionista ist, die viel zu viel Geld an Kleidung, Taschen und Co ausgibt, irrt komplett! Das Buch ist sehr tiefgründig und behandelt verschiedene wichtige Aspekte des Lebens. Cait erzählt offen in dem Buch, wie sie ihre Neigung zu starkem Alkoholkonsum und vielem Essen in den Griff bekam, wie sie lernte bewusst und verantwortungsvoll mit Geld umzugehen und letztendlich es schaffte, ihre monatlichen Ausgaben zu halbieren, was ihr ermöglichte, ihren beruflichen Traum, den mutigen Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, zu verwirklichen! Meine Beweggründe für The Year of Less hatte ich im letzten Beitrag schon angeschnitten. Im Endeffekt habe ich trotz wirklich regelmäßigem Aussortieren und Verschenken der Sachen an meine Lieblingsmenschen immer noch viel zu viele Sachen, die ich sehr gerne mag und innig liebe. Mein Ziel ist es, dieses Jahr und hoffentlich darüber hinaus, so wenig wie möglich neue Sachen bei mir einziehen zu lassen und die wundervollen Sachen, die ich bereits besitze mehr zu gebrauchen und aufzubrauchen sowie auch mehr wertzuschätzen. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon mal von Frugal February gehört oder sogar mal mitgemacht? Kennt ihr das Buch The Year of Less? Ich hoffe, euch allen geht es gut und dass ihr alle wohl auf seid!